02.03.2013, von Roman Hartrampf

Motorsägenbediener ausgebildet

Ortsverband erhöht weiter Schlagkraft.

Nach einem Sturm oder starken Schneefällen kommt es immer wieder vor, dass Straßen von umgestürzten Bäumen befreit werden müssen oder ein Baum auf ein Haus zu stürzen droht.

Neue und verschärfte Vorgaben der Berufsgenossenschaften schreiben auch für die in Sachen Holzbearbeitung und Baumfällung erfahrenen Helferinnen und Helfer des THW verpflichtend die Absolvierung der entsprechenden Ausbildungsmodule, aufbauend auf die in der Grund- und Fachdienstausbildung bereits absolvierten Ausbildungsmodule1 und 2 verpflichtend vor.

Damit hier die Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerkes schnelle und fachmännische Hilfe leisten können, fand in den vergangenen Wochen in der Unterkunft des Technischen Hilfswerkes, Ortsverband Idar-Oberstein, eine Motorsägenausbildung statt, an der insgesamt 8 Helfer teilnahmen.

Im theoretischen Teil wurde dabei zuerst auf die Unfallverhütungsvorschriften und die persönliche Sicherheitsausstattung eingegangen, bevor verschiedene Schnitttechniken oder das Vorgehen bei „Bäumen unter Spannung“ erläutert wurden. In einem von der Forstverwaltung zugewiesenen Waldstück wurden anschließend die erworbenen Kenntnisse in die Praxis umgesetzt.

Bereichsausbilder Armin Locker aus dem Ortsverband Neustadt/W. zeigte sich mit den Ergebnissen der Helfer mehr als zufrieden.

Das THW Idar-Oberstein verfügt nun über weitere Spezialisten und ist bestens für die kommenden Einsätze gerüstet.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: